BannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Bundesseniorenministerium zu Gast bei lokalen Partnern in Falkensee

Nachricht vom 18. August 2022

Bundesseniorenministerium zu Gast bei lokalen Partnern

Bei schönstem Sommerwetter bekamen zwei lokale Partner des Projekts „Digital souverän mit KI“ am 17. August Besuch aus dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ). Prof. Dr. Matthias von Schwanenflügel, Leiter der Abteilung „Demographischer Wandel, Ältere Menschen, Wohlfahrtspflege“, Susanne Wein, Leiterin des Referats „Bildung für ältere Menschen, Digitalisierung“, und weitere Ministeriumsmitarbeiterinnen verschafften sich einen Eindruck von lokalen Lernangeboten für ältere Menschen. 

 

Engagierter Seniorenbeirat in Falkensee

Der Seniorenbeirat Falkensee ist sowohl Erfahrungsort des DigitalPakt Alter als auch lokaler Partner bei „Digital souverän mit KI“. Dank der beiden ehrenamtlichen IT-Berater können ältere Menschen aus Falkensee neben einer digitalen Sprechstunde auch aufsuchende Angebote in Anspruch nehmen. Heißt: Die Engagierten helfen auf Wunsch den ratsuchenden Älteren im eigenen Zuhause, richten zum Beispiel das WLAN-Netzwerk neu ein oder kommen vorbei, wenn der Weg zum Begegnungszentrum zu beschwerlich ist. Darüber freuten sich die vier älteren Menschen, die zu Gast waren, um über ihre ersten Erfahrungen in der digitalen Welt zu plaudern, sichtlich.

Die Geschichten, die sie erzählen, berühren: Eine Frau fühlt sich nicht mehr so verloren wie im All, wenn sie sich in der digitalen Welt bewegt; vor allem freut sie sich über den regen Austausch mit ihrer Enkelin in Australien. Eine andere findet nun auch im Netz spannende Informationen über kulturelle Veranstaltungen und freut sich über die vielfältigen Möglichkeiten, die ihr ein Smartphone bietet. Ein älterer Mann fühlt sich bei vielen seiner digitalen Fragen mittlerweile so fit, dass er das Gelernte an andere weitergibt. Ein anderer freut sich über digitale Fotoserien auf dem Smartphone, die ihn an glückliche Zeiten erinnern. Die große Begeisterung über das Engagement der ehrenamtlichen IT-Berater, die immer ansprechbar für digitale Fragen seien, ist deutlich zu spüren. Die Ehrenamtlichen wurden vor allem dafür gelobt, Sicherheit und Geborgenheit zu geben. Und während in Kreuzberg von Liebe gesprochen wurde, fiel in Falkensee der Begriff “digitale Zuwendung”. Herzerwärmend!

Bekannt macht der Seniorenrat seine Angebote unter anderem über die Lokalzeitung, über Infostände auf dem Marktplatz und vor allem in vielen persönlichen Gesprächen, sicherlich auch auf den Parkbänken, für die sich der Seniorenrat derzeit einsetzt. Auf den Tisch kamen bei einem so aktiven Seniorenrat wie in Falkensee natürlich auch politische Forderungen rund um das Thema kommunale Altenhilfe. Das politische Engagement wurde von den Gästen sehr begrüßt, die Diskussion wird – unterstützt durch die BAGSO – fortgesetzt. Auch in Sachen KI schmiedet der Seniorenrat Zukunftspläne: Die Ausstattung des KI-Projekts soll erweitert und gemeinsam mit Partnern eine Musterwohnung eingerichtet werden.

 

Vielen Dank für einen spannenden Tag!

Das Team der BAGSO bedankt sich herzlich bei allen Kolleginnen, Kollegen und Gästen in Falkensee für die Gastfreundschaft, die gute Stimmung und die lebendigen Berichte.

Ein besonderer Dank geht an Prof. Matthias von Schwanenflügel und Susanne Wein für das große Interesse und die damit einhergehende Wertschätzung, die sie unseren engagierten lokalen Partnern und deren Gästen entgegengebracht haben. Bei 35 Grad!

 

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Mi, 07. September 2022

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

"Rufbus" erschließt ländlichen Raum mit ÖPNV in Teltow-Fläming
Rufbus (On demand-Verkehre) – gültig ab 7.7.2022 Mit dem Rufbus-System sorgen wir für die ...